Unser Unternehmen


BERATUNG WIRD BEI UNS GROSS GESCHRIEBEN
Wir rüsten unsere Kunden mit dem besten Equipment aus, damit sie die bestmöglichen Ergebnisse erzielen können. Wir bieten nicht nur Kameras von verschiedenen Herstellern, sondern auch ein umfangreiches Angebot an Zubehör. Dabei gelten für uns drei wichtige Grundsätze:

WIR BERATEN AUF AUGENHÖHE
Die Berater bei SHphoto und Fotomax verstehen die Anliegen von Hobbyfotografen und suchen immer die passende Lösung für ihre Ansprüche. Wir sind aber auch kompetente Partner für Profis und stellen Spezialausrüstungen für ganz besondere Einsatzwecke zusammen.

BEI UNS TESTEN SIE VOR DEM KAUF
Einzigartig ist der Leihservice. Bei uns können Sie sich vor dem Kauf alle Geräte ausleihen und ausgiebig testen. Denn wir wollen, dass unsere Kunden ihr Equipment verstehen und mit ihrer Ausrüstung Spitzenergebnisse erzielen können.

NEUHEITEN HABEN WIR ZUERST
Jedes Jahr im November können sich unsere Kunden bei unserer Hausmesse in Nürnberg über die neusten Produkte im Bereich Foto, Video und Digital informieren. In Zusammenarbeit mit den größten Herstellern zeigen wir die Neuheiten, die gerade auf den Weltmessen vorgestellt wurden.

SHPHOTO GMBH - IHRE ANSPRECHPARTNER

Peter-Henlein-Straße 72, 90459 Nürnberg.     Telefon: +49 (0)911-45056697     E-Mail: [javascript protected email address]

Max Schorn
Geschäftsführer Gebrauchtware
Tel: +49 (0)911-45056697
E-Mail: [javascript protected email address]

Sawa Jamchtchik
Chefeinkäufer Gebrauchtware
Tel: +49 (0)911-43113608
Handy: +49 175 3350922
E-Mail: [javascript protected email address]

Gerhard Uhl
Versandleiter
Tel: +49 (0)911-45056697
E-Mail: [javascript protected email address]

UNSERE GESCHICHTE

Fotomax wurde 1932 vom gelernten Fotografen Wilhelm Schorn unter dem Namen „Photo-Schorn“ gegründet. In seinem ersten Laden mit Fotostudio am Nürnberger Plärrer verkaufte er seine Fotografien und handelte zunächst nur mit Leica Kameras. Für bescheidene vier Mark konnte man bei Photo-Schorn aber auch die Agfa Box, eine Serie von Boxkameras im Negativformat 6×9 cm, kaufen.

SCHWERE ZEITEN
Während dem Krieg wurde Wilhelm Schorn eingezogen und geriet in Kriegsgefangenschaft. Nach seiner Rückkehr fand er seine Geschäftsräume in Trümmern vor. So musste der Unternehmer kurzerhand die eigene Wohnung zum Laden umfunktionieren. Auch ein Fotolabor wurde Zuhause untergebracht – und die Passbilder wurden im Wohnzimmer angefertigt.

EINE NEUE ÄRA
Der Unternehmer Wilhelm Schorn entwickelte schon sehr früh kreative Werbeaktionen für sein Geschäft: Er organisierte Sonderzüge in die Fränkische Schweiz und fotografierte dabei die Teilnehmer. Ein Coup, der Photo-Schorn über die Grenzen von Nürnberg hinaus bekannt machte. Ab 1965 übernimmt Wilhelms Schorns Sohn Klaus das Geschäft, das nun als „Fotomax“ Stammkunden aus ganz Nordbayern anzieht. So wurde der Laden im Nürnberger Hotel Merkur mehrfach vergrößert, das Sortiment ständig erweitert. Schließlich fand Fotomax ein größeres Ladenlokal in der Pillenreuther Straße 13.

DAS BERATUNGS-PLUS
Der Fotomarkt war in den letzten Jahrzehnten enormen Schwankungen ausgesetzt und die Technologie entwickelte sich in rasantem Tempo von analog zu digital. Trotzdem schaffte es Klaus Schorn, sein Geschäft zu vergrößern. Die Top-Beratung „beim Fotomax“ brachte den entscheidenden Vorteil gegenüber dem Online-Handel. Und auf diese Fachkompetenz vertrauen Laien und Profis bis heute.

TRENDS BEI FOTOMAX
Seit 1984 werden von Fotomax die Nürnberger Foto-Video-Tage veranstaltet. Bei einer der größten Hausfachmessen in Süddeutschland zeigen Händler und Profis die ganze Bandbreite der Fotografie in Nürnberg. Im Herbst 2006 schließlich zog Fotomax in die jetzigen Räume in der Pillenreuther Straße 27 um. Und eine weitere Trendschau von Fotomax begeistert die bayerischen Foto-Fans: Bei den erstmals im Frühjahr 2009 veranstalteten Nürnberger Profi-Infotagen präsentier Experten einmal im Jahr live die Trends in der Fotografie.

WIE ALLES BEGANN:
1932 wurde Fotomax gegründet. Als ersten Standort für sein Geschäft wählte Wilhelm Schorn den Nürnberger Plärrer.
HAHN IM KORB:
Wilhelm Schorn setzte im Ladengeschäft auf seine charmanten Verkäuferinnen.
CLEVERE WERBEAKTION:
Wilhelm Schorn organisierte Sonderzüge in die Fränkische Schweiz und fotografierte die Teilnehmer unterwegs.
SCHWERE ZEITEN:
Die Nürnberger Innenstadt wurde im Krieg schwer getroffen – darum musste das Fachgeschäft vom Nürnberger Plärrer ins Wohnhaus nach Zabo verlegt werden.
MITTEN IN DER STADT:
Nach dem Krieg wurde das erste Fotomax-Geschäft in der Pillenreuther Straße 3 eröffnet.
SPITZENTECHNIK TRIFFT MODEKLASSIKER:
Die Agfamatic-Kamera wurde in einer Jeanstasche ausgeliefert.
IMPROVISATIONSTALENT:
Während dem Krieg wurde die Wohnung der Schorns zum Laden mit Labor umfunktioniert. Passbilder wurden im Wohnzimmer angefertigt.
PROMIS BEI FOTOMAX:
Autogrammstunde mit Trainer Udo Klug vom 1. FCN
ZEITGEIST:
Der Laden in der Pillenreuther Straße 3 war direkt im Hotel Merkur zu finden und wurde mehrfach modernisiert.
SACHVERSTAND:
Mehr Auswahl und Top-Beratung gab es bei Fotomax in der Pillenreuther Straße 3. Und das hat sich schnell herumgesprochen.
TAG DER OFFENEN TÜR:
1984 zog es viele Nürnberger zu einer der ersten Hausmesse von Fotomax.
RIESENAUSWAHL:
Im neuen Laden in der Pillenreuther Straße 13 gab es noch mehr Platz für Spitzenkameras und Zubehör
PREMIERE IN FARBE:
Das Fotomax-Team im neuen Laden in der Pillenreuther Straße 13.
DIGITALER SERVICE UND ÜBERRAGENDE BERATUNGSQUALITÄT:
Das Fotomax Fachgeschäft ist heute in der Pillenreuther Straße 27.